Ja gedacht
und Nein geklickt?

Bitte akzeptiere das Manifest, um alle Inhalte sehen zu können.

Mach deinen persönlichen
Safer-Sex-Check

Filter:

Infektionen

Hepatitis

Hepatitis ist eine Leberentzündung, die durch Viren oder andere äussere Einflüsse verursacht wird. Die wichtigsten Formen der viralen Hepatitis sind Hepatitis A, B und C.

Das Hepatitis A-Virus wird über mit Fäkalien verunreinigte Lebensmittel, Trinkwasser oder Gegenstände übertragen. Zur Infektion kommt es auch bei oral-analem Kontakt. 

Das Hepatitis B-Virus ist sehr infektiös und wird durch Kontakt mit Körperflüssigkeiten (insbesondere Blut und Genitalsekreten) von infizierten Personen weitergegeben. Dies kann beim gemeinsamen Gebrauch von Injektionsspritzen und beim Geschlechtsverkehr geschehen, aber auch bei kleinsten Verletzungen der Haut oder über die Schleimhaut. Ein Risiko besteht zudem, wenn beim Tätowieren oder Piercing nicht sterile Instrumente benutzt werden.  Infizierte Mütter können die Krankheit während der Geburt auf ihr Kind übertragen.

Das Hepatitis C-Virus wird vor allem durch den gemeinsamen Gebrauch von Spritzen und Nadeln bei intravenösem Drogenkonsum weitergegeben. Ein Risiko besteht auch hier, wenn beim Tätowieren oder Piercing nicht sterile Instrumente benutzt werden. Sexuelle Übertragungen von Hepatitis C sind sehr selten. Ebenfalls selten aber möglich, ist die Übertragung von der Mutter auf das Kind bei der Geburt.

Die Infektion mit dem Hepatitis A-Virus hinterlässt im Normalfall keine Folgeschäden. Eine unbehandelte Infektion mit Hepatitis B- oder C-Viren kann aber schwere gesundheitliche Schäden zur Folge haben. Deshalb empfehlen die Eidgenössische Kommission für Impffragen (EKIF) und das Bundesamt für Gesundheit (BAG) gegen Hepatitis B eine Schutzimpfung für alle. Die Impfung gegen Hepatitis A empfiehlt sich nach individueller ärztlicher Besprechung.